Zwickerhof Bio-Fleisch

Wir schlachten: Oxen und Jährlinge

 

Zwicker Ox  unser Weideochse

Unsere Oxen wachsen, wie alle bei uns geborenen Kälber, mit Ihrer Mutter auf der Weide auf. 

Danach kastriert man die männlichen Jungtiere bevor sie ein Jahr alt werden. Dies geschieht da die Haltung von jungen Stieren auf der Weide für Mensch und Tier sehr anspruchsvoll und nicht immer ungefährlich ist.

Unsere Oxen verbringen danach einen weiteren Sommer in Ihrer Herde auf der Weide.

Die Fleischqualität von Oxen ist weit höher als beim sonst üblichen intensiv gemästeten Jungbullenfleisch.

Oxenfleisch ist langsam und natürlich gewachsen, das Fleisch ist stärker marmoriert und dadurch zart und geschmackvoll. 

 

Zwicker Jahrling unser Weidemilchkalb

Unseren  Jahrling könnten wir auch weiterhin Weidemilchkalb nennen, aber Jahrling passt zu unseren kräftigen und lebensfrohen Kälbern nach Ihrem Sommer auf der Weide viel besser.

Unser Jahrlinge sind circa acht bis zehn Monate alte männliche Kälber.

Sie werden im Frühjahr geboren und können ständig bei Ihrem Muttertier Milch trinken.

Die Kälber wachsen so ganz natürlich auf der Weide auf, dabei schauen sie sich von ihrer Mutter das Grasen ab. Durch die Gräser und Kräuter unserer Wiesen ist ihr Fleisch bereits leicht rosa und nicht so blass wie gewöhnliches Kalbfleisch.

Unser Jahrlingsfleisch ist sehr zart aber bereits leicht aromatisch, es vereint den guten Rindfleischgeschmack eines Ochsen mit der Zartheit von Kalbfleisch und ist dadurch einzigartig.

 

 Bei unseren Nachbarn in Tirol erfreut der Tiroler Jahrling schon seit längeren die Feinschmecker.



Wie schlachten wir?

Ein wichtiges Ziel von uns ist es, das Fleisch regional zu vermarkten.

Dazu gehört die Tiere nicht weit zu transportieren, dies bedeutet auch weniger Stress für sie.

 

Ein Tierarzt begutachtet vor dem Schlachten ob die Tiere gesund sind. (Lebendbeschau)

Unsere Tiere werden danach am Hof stressfrei vom Metzger getötet.

Danach werden die Tiere innerhalb von 30 min zum regionalen Metzger transportiert.

Dort lassen wir das Fleisch circa drei bis vier Wochen am Knochen reifen.

Danach wird der Schlachtkörper vom Metzger zerlegt und vakuumiert.

 

Jedes einzelne Teilstück ist vakuumiert und etikettiert, so ist die Zubereitung oder das Einfrieren ganz einfach.



Wie sind wir zertifiziert?

Als Biobetrieb werden wir und auch unser Metzger mehrmals jährlich kontrolliert.

Wir werden vom anerkannten Prüfinstitut Lacon zertifiziert. 

www.lacon-institut.com

Unsere individuelle Lacon-Kontrollnummer lautet DE-BY-003-08449-AB

 

Da wir nur selbst erzeugte Produkte vermarkten, wurde uns auch das Bio Siegel Bayern verliehen.